Zwischen den USA und Venezuela sollen künftig weder Passagier-..." /> Sicherheitsbedenken: USA stellen Flugverkehr mit Venezuela ein – Globus Deutschland

Sicherheitsbedenken: USA stellen Flugverkehr mit Venezuela ein

Zwischen den USA und Venezuela sollen künftig weder Passagier- noch Frachtmaschinen verkehren. Laut dem amerikanischen Verkehrsministerium gebe es Sorgen um die Sicherheit von Reisenden und Personal.


American-Airlines-Maschine im Landeanflug in Arlington

Brendan Smialowski/ AFP

American-Airlines-Maschine im Landeanflug in Arlington


Das amerikanische Verkehrsministerium hat den Luftverkehr mit Venezuela eingestellt. Es gebe in dem südamerikanischen Land Unruhen auch in der Nähe von Flughäfen – die Sicherheit der Crews sei womöglich nicht mehr gewährleistet, hieß es in einer Erklärung.

Verkehrsministerin Elaine Chao sagte, sie sei mit dem Schritt einer Empfehlung des US-Heimatschutzministeriums gefolgt. Es habe festgestellt, dass die derzeitige Lage in Venezuela die Sicherheit von Passagieren und Luftfahrtpersonal bedrohe, die “in dieses oder aus diesem Land reisen”.

Eingestellt werden nun sowohl Passagier- als auch Frachtflüge. Kommerzielle Passagier-Direktflüge von den USA nach Venezuela werden derzeit aber ohnehin nicht angeboten; Verbindungen existieren nur über Drittländer wie beispielsweise Panama.

Die US-Regierung hat im erbitterten Machtkampf in Venezuela Stellung gegen den umstrittenen Staatschef Nicolás Maduro bezogen. Wie rund 50 weitere Länder haben die Vereinigten Staaten den Oppositionsführer und selbsternannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó anerkannt. Maduro kann bislang auf die Unterstützung großer Teile der Armee sowie Kubas und Russlands zählen.


About the Author



Back to Top ↑