China: EU legt Investitionsabkommen wegen Menschrechtsstreit auf Eis

Nach sieben Jahren Verhandlungen stand das EU-China-Abkommen eigentlich – doch Menschenrechtsverletzungen in der Volksrepublik trüben das Verhältnis. Nun legt Brüssel die Ratifizierung offenbar auf Eis.



EU-Kommissions-Vize Dombrovskis: Ungünstiges Umfeld


EU-Kommissions-Vize Dombrovskis: Ungünstiges Umfeld


Foto: 

Francisco Seco / dpa


fdi/AFP/dpa


About the Author



Back to Top ↑