Die Welt der Kryptowährungen, die manchmal als digitale Assets beze..." /> Marco Polo und die Blockchain – Globus Deutschland

Marco Polo und die Blockchain

Die Welt der Kryptowährungen, die manchmal als digitale Assets bezeichnet wird, ist für viele von uns ein Rätsel. Mit Hilfe eines mysteriösen Zaubers, der als blockchain” bekannt ist, üben die Beteiligten eine Form von Magie aus. Aber diejenigen mit Erfahrung in der Welt der Kryptowährungen haben erkannt, dass diejenigen, die mutig oder klug genug sind, um in diese neue Welt des digitalen Finanzwesens zu investieren, große Belohnungen erhalten.

Am bekanntesten unter den Kryptowährungen ist die Bitcoin, eine Kryptomünze, die 2008 von einer unbekannten Person oder Personengruppe unter dem Namen Satoshi Nakamoto erfunden wurde. Im Jahr 2009 wurde sie veröffentlicht, als ihre Implementierung als Open-Source-Software begann.

Im Laufe der Geschichte von Bitcoin, ist es rasant als Währung gewachsen und hat sich sowohl online als auch offline zu einer bedeutenden Währung entwickelt. Ab Mitte 2010 akzeptierten einige Unternehmen neben traditionellen Währungen auch Bitcoin. In 2015 folgten auf Bitcoin, Ethereum und eine Vielzahl anderer Kryptowährungen. Es gibt heute über 2000 Kryptowährungen. 

Der rechtliche Status von Bitcoin war zunächst von Land zu Land sehr unterschiedlich. Aber viele Länder erkannten schnell, dass Kryptowährungen die erste unpolitische Form von Geld in der Geschichte sind. Eine Währungen die grenzenlos ist und somit, unmöglich zu kontrollieren und zu regulieren. Kryptowährungen sind eins von den umfassendsten Formen von Geld, denn jeder kann Kryptowährungen für P2P-Transaktionen verwenden. Da es jedoch bisher nichts so Dezentrales gab wie Kryptowährungen, bereitet dies sowohl den Regulierungsbehörden als auch den tyrannischen Regimen Kopfschmerzen.

Aufgeklärte Regierungen begannen, den potenziellen Nutzen dieser digitalen Vermögenswerte zu erkennen und akzeptierten und förderten sogar neue Kryptowährungen, die an ihre nationalen Währungen gebunden waren – wie z.B die USA mit Tether (USDT), eine Kryptowährung mit einem Wert, der den Wert des Dollars widerspiegeln soll. Die Idee war, eine stabile Kryptowährung zu schaffen, die wie digitale Dollars verwendet werden können. Sobald dies geschah, wurden Kryptowährungen erwachsen akzeptabel und ‘Mainstream’.

Münzen die als stabiler Dollar Ersatz dienen, werden als „stabile Münzen“ bezeichnet. Tether wandelt Bargeld in digitale Währung um, um den Wert der Münze zum Preis nationaler Währungen zu verankern oder zu „binden“ wie z.B der US-Dollar, Euro und der Yen.

Banken erkannten schnell das Potenzial von Kryptowährungen. Wie z.B für Investitionsmöglichkeiten und auch für ihre Geschäftskunden, die es für sofortige grenzüberschreitende Geldtransfer- und Umtauschdienste benutzen wollten. Großbanken bringen jetzt ihre eigenen Kryptomünzen oder „Token“ auf den Markt.

Diesen Monat hat J.P. Morgan als erste US-Bank eine digitale Münze, die eine fiat Währung darstellt erfolgreich getestet und erstellt. Es ist eine von der Regierung ausgegebene Währung, die nicht durch eine Ware wie Gold gedeckt ist.

Der JPM Coin ist auf Blockchain Technologie basiert und ermöglicht die sofortige Übertragung von Zahlungen zwischen ihren institutionellen Kunden. Die Wall Street hat die Vorteile von diesem System für Unternehmen in wettbewerbsintensiven Märkten schnell begrüßt, sowohl als auch die Investitionsmöglichkeiten in Verbindung mit einer potenziell seismischen Kapitalrendite für frühe Anleger.

Auf der anderen Seite des Atlantiks, nach Verhandlungen mit der chinesischen Regierung,  führt die LGR Crypto Bank in der Schweiz eine neue Kryptowährung mit dem Namen Silk Road Coin“ ein. Diese Kryptowährung soll den Handel entlang der Belt and Road Initiative, der ehemals One Belt One Road oder kurz OBOR hieß erleichtern. Dies ist eine globale Strategie der chinesischen Regierung zur Entwicklung der Infrastruktur, die die alte Handelsroute von Marco Polo zwischen China und Europa widerspiegelt. Das 2013 gestartete Ziel ist in fast 70 Ländern und internationalen Organisationen zu investieren und zugute kommen.

Das Belt and Road-Projekt wird einen einheitlichen großen Markt aufbauen und sowohl den internationalen als auch den nationalen Markt voll ausnutzen. Die Belt and Road-Initiative behebt eine “Infrastrukturlücke” und hat somit das Potenzial, das Wirtschaftswachstum in der gesamten Region zu beschleunigen. In den nächsten zehn Jahren wird ein Wert von mindestens 900 Milliarden US-Dollar pro Jahr geschätzt, der 50% über den aktuellen Infrastrukturausgaben liegt. Der klaffende Bedarf an langfristigem Kapital und ein sofortiges und einfaches Mittel für grenzüberschreitende Geldtransfer- und -austauschdienste entlang des 70-Länder-Projekts Belt and Road garantieren fast den Erfolg der neuen Kryptowährung, wo bei Frühanlegern Gewinne möglich sind.

Viele Anleger, die klug genug waren, in den ersten Jahren in Bitcoin zu investieren, erzielten mit ihren ursprünglichen Investitionen Millionen, sogar Milliarden von Dollar, Pfund oder Euro. So wie es der venezianische Kaufmann und Abenteurer Marco Polo zwischen 1271 und 1295 tat, können neue Kaufmannsabenteurer ihr Glück über die neuen digitalen Währungen der „Seidenstraße“ machen.

 

Tags: , , , , , ,


About the Author



Back to Top ↑