In meisten Teilen Europas wird am 11. November dem Waffenstillstand u..." /> Die Fünfte Jahreszeit – Globus Deutschland

Die Fünfte Jahreszeit

In meisten Teilen Europas wird am 11. November dem Waffenstillstand und der Friedenserklärung des Ersten Weltkrieges im Jahre 1918 gedacht. In Deutschland hingegen, wird die “Fünfte Jahreszeit” eingeläutet, die 11 Minuten nach 11 Uhr am elften Tag des elften Monats beginnt und am Aschermittwoch im darauffolgenden Jahr endet.

Niemand kann genau sagen, was der Karneval mit der Zahl 11 verbindet. Manche behaupten, dass in der deutschen Volksweisheit die Zahl 11 mit Dummköpfen und Spott in Verbindung gebracht wird. Karnevalsvereine und Bürgergruppen, die die Festlichkeiten organisieren, nennen ihre Vereine “Elferrat”.  Die Karnevals Vorbereitungen beginnen offiziell am 11. November. Die Festlichkeiten finden normalerweise ab dem 6. Januar statt und finden ihren Höhepunkt am Rosenmontag. Im Jahr 2021 fällt dieser auf Montag, den 15. Februar.

Die Karnevalszeit leitet den Lent ein und wird in Form von Umzügen, Verkleiden, Maskenbällen und Straßenpartys gefeiert. Das heutige Straßenfest hat heidnischen Ursprung. Es sollte den Winter und die Geister der Dunkelheit vertreiben, die zu dieser Jahreszeit ihre Kraft durch den nahenden Frühling verloren.

Besonders in den Regionen um Düsseldorf, Köln und Mainz gab es Rituale bei denen Menschen in großen Prozessionen laute Geräusche machten und angsteinflößende Gesichtsmasken trugen, um die Wintergeister zu vertreiben und ihrer Rache zu entgehen.

Es war ein Fest zur Ehre der Göttin Freya und der Fruchtbarkeit des beginnenden Frühlings. Christliche Missionare versuchten diese alte heidnische Tradition zu verändern und daraus ein christliches Ritual zu machen. So wurde der Karneval zum Lentanfang. Eine Zeit des Innehalten und der Abstinenz von Fleisch, Eiern und Milch bis zur Osterzeit.

Die Tage vor Lent boten die letzte Gelegenheiten diese Speisen zu sich zu nehmen und leiteten eine 40-tägige Abstinenz ein. Daher stellten sie einen guten Grund für Partys und Feste da.

Im 19. Jahrhundert entwickelten sich die Karnevals Festlichkeiten besonders stark im Rheinland. Durch Parodie und Spott wurden umstürzlerische, antipreußische und antifranzösische Gedanken in Besetzungszeiten ausgedrückt.

Dieses Jahr freut sich Deutschland besonders darauf zu feiern. Gerade nach dem Lockdown durch das Coronavirus. Neue Impfstoffe und Therapien gegen Covid-19 geben der Öffentlichkeit Hoffnung, dass das Leben im Jahr 2021 endlich und  allmählich  wieder zur Normalität wird. 

Tags: , , , , ,


About the Author



Back to Top ↑